All posts by admin

ZEITZEUGEN AN DER SPRACHGRENZE IM SÜDTIROLER SÜDEN

ein Film von Luis Walter

Drehbuch und Regie Luis Walter
Kamera, Schnitt und Sound Marco Sonna
Produktion 2008 Südtirol
Format PAL Betacam SP
Dauer 55 Min.

Mit
Emilio Bianchi, Antonio Bosisio, Camillo Casera, Luigi Coletti, Olga Ferrari †, Hermine v. Fioreschy, Arthur Frank †, Toni Freisinger, Rudi Gamper, Anna Kofler, Franz Lochmann, Herbert Mall, Bruno Mall, Hildegard Menghin, Giuseppe Nones, Trude Oberegger, Othmar Parteli, Otto Pernter, Josef Perwanger, Herbert Rossi, Oswald Schiefer, Hugo Seeber †, Herbert Tiefenbrunner, Erich Vaja, Alberto Volcan, Anton Walter, Cilli Weber-Lochmann, Eduard Weis, Otto Weiss

Synopsis
Im Film erinnern sich 30 Zeitzeugen aus dem Südtiroler Unterland an der deutsch- italienischen Sprachgrenze. Männer und Frauen, deutscher und italienischer Muttersprache im Alter von 80 bis 97 Jahren erinnern sich über die selbst erlebte jüngere Geschichte Südtirols. Vom ersten Weltkrieg, die Abtrennung Südtirols vom Vaterland Österreich, die Zeit des Faschismus und Nationalsozialismus, die Optionszeit, wo es darum ging, als Tiroler deutsch bleiben und fürs “deutsche Reich” optieren müssen und die Heimat verlassen, oder als Italiener bei Italien bleiben, mit unbestimmter Zukunft. Der zweite Weltkrieg mit seinen Folgen. Der Film ist ein Streiflicht von der schlimmsten Zeit die es jemals in Südtirol gab.

Fernsehfilm in Zusammenarbeit mit:
RAI-Sender Bozen, Aut. Reg. Trentino-Südtirol, Aut. Prov. Bozen-Südtirol, Bezirksgem. Überetsch-Unterland, Raiffeisenkasse Salurn

SAUFT DER HERR LANDESRAT

1. Folge des Kurzgeschichten-Formats von Luis Walter
„Weiß-rote G´schichten“
Wahre Begebenheiten neu erfunden

Auftraggeber RAI Sender Bozen
Produktion Luis Walter Film
Regie Luis Walter
Kamera und Schnitt Marco Sonna
Format Betacam SP
Dauer 12′
Jahr 2006

Mit
Othmar Heinz – als Landesrat Dr. Weiher
und als dessen Zwillingsbruder,
Elisabeth Complojer – als Partikularsekretärin,
Reinhold Weger – als Schoffeur,
Karl Weinreich – als Portier im Landhaus von Bozen,
Martin Abram – als Luis Falter,
Norbert Knollseisen – als erster Passant,
Luis Walter – als zweiter Passant,
Fritz Ladurner – als dritter Passant

NEUMARKT AN DER ETSCH IM LAUFE DER ZEITEN

NEUMARKT AN DER ETSCH IM LAUFE DER ZEITEN
von 1189 bis heute

ein Film von Luis Walter

Drehbuch und Regie Luis Walter
Kamera, Schnitt und Sound Marco Sonna
Produktion 2006 Südtirol
Format PAL Betacam SP
Dauer 60 Min. – 90 Min.

Synopsis
Neumarkt a.d. Etsch – ein mittelalterlicher Tiroler Marktflecken an der Deutsch-italienischen Sprachgrenze im Südtiroler Süden.
Seit Jahrhunderten findet hier eine Grenzgängerei zwischen den Kulturen statt. War wirtschaftlicher und kultureller Anziehungs- und Ausstrahlungspunkt im Süden Tirols.
Die Etsch war einst wichtige Wasserstraße zum Süden, bis 1876 die Südbahn Verona-Innsbruck errichtet wurde. Vieles ist aus jener Zeit geblieben, vieles ging verloren. Die neuere Zeitgeschichte Südtirols hat in Neumarkt Wunden hinterlassen: 1. Weltkrieg 1914-1918, Entstehung der Unrechtsgrenze am Brenner, Anschluss Südtirol an Italien. Der Faschismus, wo alles verboten wird, was deutsch ist. Das Südtiroler Unterland wird an die rein italienisch sprechende Provinz Trient geschlagen. 1939-1945 der 2. Weltkrieg und seine Folgen. Optionszeit, Tragödie eines Volkes: Bleiben oder Auswandern. Nachkriegszeit: Kampf ums Überleben als Tiroler Volksgruppe in einemfremden Staat. Die 60er Jahre: Die Sprengstoffanschläge der Freiheitskämpfer brachte Bewegung in die Südtirolpolitik- und viel Leid, auch in Neumarkt an der Etsch.

Fernsehfilm in Zusammenarbeit mit:
RAI-Sender Bozen, Aut. Reg. Trentino-Südtirol, Aut. Prov. Bozen-Südtirol, Bezirksgem. Überetsch-Unterland, Raiffeisenkasse Salurn

AUS ÄPFELN WIRD PAPIER…

ein Film von Luis Walter

Regie Luis Walter
Kamera, Schnitt und Ton Marco Sonna
Produktion Luis Walter Film (2004) – Südtirol
Format PAL Betacam SP
Dauer 15 Min.

DALLE MELE ALLA CARTA…
Versione italiana per RAI Bolzano

Intervista all’Ing. Alberto Volcan

EIN TAG KANN OFT LANG SEIN

Spielfilm nach dem Bühnenstück “Brot” von Luis Zagler

Auftraggeber RAI Sender Bozen
Produktion Luis Walter Film
Kamera und Regie Luis Walter
Schnitt Marco Sonna
Format Betacam SP
Dauer 30′
Jahr 2001

EINE TRAGÖDIE BRAVER LEUT

Spielfilm nach dem Bühnenstück “Die Bildschnitzer”
 von Karl Schönherr

Auftraggeber RAI Sender Bozen
Produktion Luis Walter Film
Buch, Kamera und Regie Luis Walter
Schnitt Rudi Kaneider
Format Kodak-Negativfilm 16mm s/w
Dauer 37′
Jahr 2001

Mit
Elisabetta Squarcina, Markus Soppelsa, Paul Kofler, 
Norbert Knollseisen, Aribo Gretzer, Hedwig Zanotti,
 Elda Maffei-Furgler, Anna Cosarini, Nicolò Querini, 
Albert Bertignoll

JUL, DER POET, AUF GOETHES SPUREN IN SIZILIEN

Dokumentarfilm von Luis Walter

Auftraggeber RAI Sender Bozen, deutsche Version
Produktion Luis Walter Film
Regie Luis Walter
Kamera und Schnitt Rudi Kaneider
Mit Jul Bruno Laner
Format Betacam SP
Dauer 50′
Jahr 1996

JUL, IL POETA, SULLE ORME DI GOETHE IN SICILIA

Versione italiana
Durata 50′
Anno 1997

SCHÖPFERISCHES UNTERLAND HEUTE

ein Film von Luis Walter

Regie Luis Walter
Produktion 1988 Südtirol
Format 16mm
Dauer 60 Min.

Mit
Gotthard Bonell, Toni Steiner, Josef Amplatz, Hansjörg Holzknecht, Hubert Stuppner, Margit v. Elzenbaum, Walter Pedri, Luis Walter

Synopsis
Schöpferische Menschen im Südtiroler Unterland, dem südlichsten Teil des Landes.
Der Maler Gotthard Bonell, der Architekt Josef Amplatz, die Mundartdichterin Margit von Elzenbaum, der Heimatdichter Tony Seiner, die Malerin Edith Lutz-Romani, der Maler Haimo Romani, der Komponist Hubert Stuppner, der Architekt Hansjörg Holzknecht, der Volksschauspieler Walter Pedri und der Theatermann Luis Walter erzählen aus ihrem Schaffen.

Fernsehfilm für:
RAI-Sender Bozen

VIA MALA

Fernsehfilm nach dem Bühnenstück von John Knittel

Produzent RAI Sender Bozen
Regie Luis Walter
Format MAZ-Aufzeichnung
Dauer 90′
Jahr 1982

Mit
Erika Carli, Linde Gögele Spitaler, Trudi Ramoser,
 Elisabeth Teuber, Luis Walter, Markus Soppelsa,
 Karl-Heinz Böhme, Franz Treibenreif

DER WEIBSTEUFEL

Fernsehfilm nach dem Bühnenstück von Karl Schönherr

Auftraggeber RAI Sender Bozen
Produktion Luis Walter-Film, Deghenghi Filmproduktion

Regie Luis Walter

Kamera Mario Deghenghi
Schnitt E. Rose

Format Kodak-Negativfilm 16mm

Dauer 90′
Jahr 1982

Mit
Linde Gögele Spitaler, Paul Kofler, Markus Soppelsa